Rauchen aufgeben, Rezidivrate senken

Rauchfrei leben

Mit  Autosuggestion erfolgreich Nichtraucher werden

Was hat das Rauchen mit der Steißbeinfistel zu tun?

Wie Sie in 5 einfachen Schritten kostenlos Ihre Wundheilung verbessern und nebenbei viel gesünder werden

Schritt 1: Einsehen, daß es nötig ist, das Rauchen aufzugeben

Die Ursache der typischen Steißbeinfistel sind eingewachsene Haare.  In diesen Fällen spielt das Rauchen “nur” eine Rolle, weil die schlechtere Durchblutung bei Rauchern die Wundheilung erschwert.

Darüber hinaus gibt es Mischformen des Sinus pilonidalis mit der Akne inversa,  bei denen die Behandlung und Heilung sehr viel schwieriger ist. Diese Patienten sind häufig Raucher, haben kompliziertere Fisteln und häufiger Rückfälle.

Die Diagnose einer Steißbeinfistel daher ein guter Anlass, sich vom Zwang des Rauchens zu befreien. So können Sie das allgemeine Wohlbefinden steigern, jünger und frischer aussehen und eine Menge Geld sparen. Ein Raucher, der mit 18 beginnt, gibt bei den heutigen Preisen und 1 Schachtel pro Tag bis zum Rentenalter von 65 Jahren – sofern er es erreicht – die Summe von 114.938,50 € aus! Und ganz nebenbei senken Sie das Risiko von Herzinfarkten, Schlaganfällen, Durchblutungsstörungen, Impotenz und Krebs!

Welche Argumente brauchen Sie noch? Klar, Helmut Schmidt und der Opa vom Schwager meines Nachbarn haben Kette geraucht und sind 96 geworden. Wieviele Raucher über 70 kennen Sie sonst noch? Entweder man hat das Rauchen rechtzeitig aufgegeben oder man wird nicht so alt!

Schritt 2: Den richtigen Zeitpunkt finden

… Beitrag in Arbeit

Schritt 3: Die Vorbereitung auf das neue Leben als Nichtraucher

… Beitrag in Arbeit